20 Jahre nach dem Kyoto-Protokoll: Sind wir mit dem Pariser Abkommen und der COP23 auf dem richtigen Weg?

Foto oben: Auckland, 28. November 2015: Tausende Menschen demonstrierten in Neuseeland für den Klimaschutz. © istock/chameleonseye

Am 11.12.1997 wurde zum ersten Mal in der Geschichte ein international verbindlicher Klimavertrag verabschiedet, der 37 Industrieländer zu individuellen Treibhausgasreduktionen verpflichtete: das Kyoto-Protokoll. In dem umjubelten Abkommen legten Industrieländer durchschnittlich eine  Treibhausgasminderung von ca. 5 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 fest. Deutschland verpflichtete sich hier gar zu einem Ziel von 21 Prozent.  Die Euphorie wich...
Weiterlesen...

Donald Trump und die Zukunft des Klimaschutzes

Am 20. Januar tritt Donald Trump das Amt des US-Präsidenten an. Mit seiner angekündigten Energiepolitik wendet sich Trump klar von den klimapolitischen Ambitionen seines Vorgängers Barack Obama ab. Was können wir erwarten von Trumps Klima- und Energiepolitik? Kann er überhaupt die Klimapolitik rückgängig machen, die die Obama-Administration verfolgte? Und was sind die Implikationen für den...
Weiterlesen...

COP22 und danach – die Umsetzung des Pariser Abkommens

Um der wachsenden Sorge um den Klimawandel zu begegnen und uns den Herausforderungen von Klimaschutz und Anpassungsmaßnahmen zu stellen, trafen sich im vergangenen Jahr in Paris Delegationen aus aller Welt, um einen neuen, verbindlichen völkerrechtlichen Vertrag zur Begrenzung des Klimawandels auszuhandeln. Die 21. UNFCCC-Konferenz der Vertragsparteien („COP21“) führte zur Verabschiedung des Pariser Abkommens, in dem...
Weiterlesen...

Ein Meilenstein für den Klimaschutz: Pariser Abkommen tritt in Kraft

Heute, am 4. November 2016, tritt der neue Klimavertrag in Kraft, das Pariser Abkommen. Dass dies nicht mal ein Jahr nach seiner Verabschiedung passiert, ist für internationale Klimaverträge ungewöhnlich schnell: Bis zum heutigen Tag haben 97 Parteien das Pariser Abkommen ratifiziert. Gemeinsam sind sie für rund 70% der weltweiten Treibhausgasemissionen verantwortlich. Damit wird die erst...
Weiterlesen...

Klimaschutz, Stein auf Stein

Vor fast einem Jahr, im Dezember 2015, haben 195 Nationen das Pariser Abkommen verabschiedet, einen globalen, rechtsverbindlichen Vertrag zur Begrenzung des globalen Klimawandels auf „deutlich unter 2 Grad Celsius“. Dass die Erwärmung 1,5 Grad nicht überschreiten sollte, wurde ebenfalls festgehalten. Die Vorbereitungen für die diesjährige Klimakonferenz, COP22, laufen; sie wird vom 7.-18. November in Marrakesch,...
Weiterlesen...

Überlegungen zum Inkrafttreten des Pariser Klimaabkommens

Eine zentrale Frage, die mir in letzter Zeit häufig zum Pariser Klimaabkommen gestellt wird, lautet: „Wann wird es in Kraft treten?“ Die Antwort auf diese Frage ist etwas komplexer, als es auf den ersten Blick scheint. Mit diesem kurzen Beitrag möchte ich einen Einblick in die Schritte und rechtlichen Anforderungen für das Inkrafttreten des neuen...
Weiterlesen...

Kann die G20 eine globale Energiewende vorantreiben?

Am 4. und 5. September wird der G20-Gipfel in Hangzhou, China, stattfinden. Während die G20 zunächst als ein Dialog- und Kooperationsforum zur Prävention von Finanzkrisen gegründet wurde, steht seit ein paar Jahren auch die Förderung einer nachhaltigen Energieversorgung auf der Agenda. Einige wichtige Schritte konnten bereits unternommen werden. Für eine globale Energiewende reichen diese aber...
Weiterlesen...

EEG: Umstieg von Einspeisevergütung auf Ausschreibungen verdrängt Bürgerenergie

Im EEG 2014 hat die Bundesregierung den von der Europäischen Kommission geforderten Umstieg von der Einspeisevergütung – einer vom Staat festgelegten Summe, die die Netzbetreiber für jede produzierte Kilowattstunde Wind- oder Solarenergie zahlen – auf Ausschreibungen eingeläutet, zunächst mit „Pilotausschreibungen“ für PV-Freiflächenanlagen. Deren Ziel war es, das System erstmal zu testen. Schließlich hat Deutschland noch...
Weiterlesen...

10 Jahre Geoengineering-Forschung: Call for Papers für eine Sonderausgabe von Earth‘s Future

In das Jahr 2016 fällt der 10. Jahrestag des bahnbrechenden Beitrages des Nobelpreisträgers Paul Crutzen zum Thema Geoengineering, “Albedo enhancement by stratospheric sulfur injections: A contribution to resolve a policy dilemma?” In seinem Aufsatz merkte Crutzen an, dass Versuche, die Treibhausgas-Emissionen zu reduzieren und dadurch die Klima-Erwärmung zu begrenzen, „erschreckend erfolglos“ geblieben sind. Er schlug...
Weiterlesen...

Klimamigration nach dem Pariser Abkommen

Climate Migration

Nach der COP21 in Paris im Dezember 2015, als die Welt die Verabschiedung eines neuen Klimavertrags feierte, stellten mehrere Kommentatoren und Wissenschaftler eine bedeutsame Frage: Was ist mit den Klimamigranten? Seither sind viele Artikel erschienen, die analysieren, ob und wie Klimamigration durch das Pariser Abkommen thematisiert wurde. Die Meinungen gehen in dieser Frage auseinander: Die...
Weiterlesen...