Mobilität – eine transatlantische Herausforderung

Woman charging Electric Car on Paris Street, there are a lot of places for charging electric cars in Paris, as those cars becoming more and more popular.

Die jährliche Konferenz der Vertragsparteien (COP) der UN Klimarahmenkonvention  (UNFCC) nutzen Stakeholder regelmäßig, um Schwachpunkte bei den internationalen Klimaschutzanstrengungen hervorzuheben. Einer dieser Schwachpunkte, der auch bei der COP23 in Bonn zur Sprache kam, ist der Verkehrssektor. Fast alle Länder klammerten diesen in ihren nationalen Verpflichtungen für das Pariser Klimaabkommen aus. Deutschland und die USA spielen...
Weiterlesen...

Potsdam plant die Mobilität der Zukunft – ein Bericht zum ersten Verkehrsforum

istock/iascic

Wie die meisten Aspekte des Lebens, die uns alle betreffen, sorgt auch das Thema Verkehr und Transport häufig für hitzige Debatten. Dies zeigte sich auch beim ersten Verkehrsforum Potsdam zum öffentlichen Personennahverkehr, das am 14. Oktober 2017 stattfand. Das von Urbanizers – Büro für städtische Konzepte im Auftrag der Stadt Potsdam organisierte Forum bot den...
Weiterlesen...

Weniger Diesel, mehr Lastenrad-Sharing

Transport bicycle with big cargo box (c) istock/Tatabrada

Wenn ein Diesel-Gipfel den nächsten jagt, darf das Gesamtprojekt Verkehrswende nicht aus dem Blick geraten. Um Stadtbewohnern mehr Alternativen zum Pkw zu bieten, sollte Lastenrad-Sharing gefördert werden. Der Diesel wird niemals sauber sein. Höchstens weniger schmutzig. So unabdingbar die technische Nachrüstung des Diesels ist, sie wird weder die Verkehrsprobleme in Städten noch die klimaschädlichen Emissionsprobleme...
Weiterlesen...

Wenn Geisteshaltungen löchrig werden: Eindrücke von der Potsdam Summer School 2017

Während sich in der letzten Woche über dem Atlantik ein beispielloses Wetterereignis entwickelte, das die Länder an der Golfküste und große Städte in den Vereinigten Staaten sowie Inselgemeinschaften in der gesamten Karibik traf, kamen am IASS über 40 junge Experten und Doktoranden aus mehr als 30 Ländern zusammen, um über “Menschliche Umwelten in einer sich...
Weiterlesen...

„Ein bereicherndes Treffen“: Teilnehmer der Potsdam Summer School und Schüler diskutieren über den Klimawandel

„Sei einzigartig, verändere etwas“ war eine der Botschaften, die Potsdamer Oberstufenschüler von einem Projekt mit Teilnehmern der Potsdam Summer School mit nach Hause nahmen. Gemeinsam arbeiteten sie an der Interpretation einer metaphorischen Geschichte über einen Riesenfrosch, die der Kultur der australischen Ureinwohner entstammt. Geschichtenerzählen, lebhafte Diskussionen und ein großartiger Blick auf Potsdam bei Sonnenuntergang waren...
Weiterlesen...

Wie können Partnerschaften zwischen Kommunen und Zivilgesellschaft für eine nachhaltige Stadt aussehen?

Wie kann die Zusammenarbeit zwischen Kommunen und Zivilgesellschaft für eine nachhaltige Stadt aussehen? Das war eine zentrale Frage, die sich quer durch vier Diskussionsrunden der Konferenz „Co-producing sustainable cities“ zog. Veranstaltet wurde die Konferenz von der Heinrich-Böll-Stiftung in Kooperation mit der Technischen Universität Berlin. Sie diente als Diskussionsforum zur Vorbereitung der „New Urban Agenda“, die...
Weiterlesen...

Klimaschutz in den Städten

Auf Ballungsräume entfallen mehr als 70 Prozent der CO2-Emissionen aus der Verbrennung fossiler Kraftstoffe. Wenn die 50 Städte mit den höchsten Emissionen ein Land wären, würden ihre Emissionen global auf Platz drei stehen, hinter China und den Vereinigten Staaten. Städte haben aber nicht nur großen Einfluss auf den wachsenden CO2-Anteil in der Atmosphäre, sie sind...
Weiterlesen...

Unübliche Verdächtige

Vom 14. bis 18. September 2015 fand in Berlin unser erstes urbanes LAB statt – fünf Tage intensiver Aktion und Diskussion mit rund 15 kritischen Stadtexperten aus aller Welt. Das Thema, das wir anpackten, war „Unterschiedliche Urbanisierungen“, es ging also um die Möglichkeiten und Grenzen des Imports und Exports von urbanen Strukturen, Technologien und Kenntnissen...
Weiterlesen...

Mehr Radverkehr zur Verbesserung der Luftqualität in Berlin und Potsdam – eine Modellstudie

Radfahren – das tut gut! Nicht nur unserer Gesundheit, unserer Seele und unserem Portemonnaie, sondern auch dem Klima und der Luftqualität. Wie viel genau hilft es der Luftqualität, wenn eine Stadt, oder gar ein Land, die Bevölkerung dazu inspiriert, das Auto stehen zu lassen und stattdessen aufs Fahrrad zu steigen? Bislang ist diese Frage kaum...
Weiterlesen...

Das Potenzial von Big Data fürs Radfahren

Wussten Sie, dass nach dem Bus das Radfahren die effektivste Nutzung von Straßenraum darstellt? Wenn man es recht bedenkt, überrascht es eigentlich nicht, trotzdem ist es eine coole Statistik. Letzte Woche nahm ich am 4. Nationalen Radverkehrskongress teil, der praktischerweise gleich um die Ecke vom IASS in Potsdam stattfand – was ironischerweise hieß, dass ich...
Weiterlesen...