Hat Russland eine Vorstellung seiner post-fossilen Zukunft?

Für Russland stellt sich niemand eine Zukunft nach dem Ende der fossilen Brennstoffe vor, am wenigstens die Russen selbst. Die Kleptokraten fliehen aus dem Land und parken ihr Diebesgut an Zufluchtsorten im Ausland – in Ländern, in denen das Bankengeheimnis gehütet wird, eine Konfiszierung ihrer Beute aufgrund der Rechtslage unwahrscheinlich ist und ihnen gefügige Politiker...
Weiterlesen...

Nachhaltige Kraftstoffe in den nordischen Ländern

In den vergangenen Jahren wurde in den nordischen Ländern, vor allem in Schweden, Island und Dänemark, ernsthaft über die Option nachgedacht, in den kommenden Jahrzehnten völlig von fossilen Kraftstoffen unabhängig zu werden. So strebt Schweden an, das Verkehrssystem zu Land und zu Wasser bis 2030 fossilfrei umzustellen – ein erster Schritt auf dem Weg zu...
Weiterlesen...

Mehr Wasser für den Nahen Osten, mehr Energie für Europa? Ein vergleichender Blick auf den Wasser-Energie-Nexus

Zugang zu Energie und Süßwasser ist unverzichtbar für eine Gesellschaft, die sich entwickeln und gedeihen will. Diese beiden Faktoren sind insofern voneinander abhängig, als einerseits Energie verbraucht wird, um Süßwasser zu erzeugen, und andererseits Wasser nötig ist, um Energie zu gewinnen. Diese wechselseitige Abhängigkeit ist besser bekannt als Wasser-Energie-Nexus. Zum Beispiel benötigt man 1000-2600 Kilowattstunden,...
Weiterlesen...

Fuel from Green Power and CO2: The New Power-to-Liquid Plant in Dresden

The German Minister for Education and Research Professor Johanna Wanka spoke recently at the inauguration of a power-to-liquid plant in Dresden: “This method reduces CO2 emissions and thus makes us less dependent on crude oil. In this way, we can protect our climate, save resources, and at the same time promote a technology that promises...
Weiterlesen...